Sorgenkind
Dieser Hund ist unser aktuelles Sorgenkind

 

Name: Flokati mag alle, auch Katzen


 
 

Fotos:

Vorschaubild Vorschaubild Vorschaubild Vorschaubild Vorschaubild Vorschaubild Vorschaubild

Klicken Sie auf eines der Fotos, um eine größere Ansicht zu erhalten!


Beschreibung:

Zu einem Frisörbesuch hatte ich vor dem Fotoshooting keine Zeit mehr. Ich muss aber zugeben, dass dieser dringend angezeigt wäre.

Für mich war aber viel wichtiger, vorgestellt zu werden.

Viele Chancen auf das erste richtige Zuhause bekommt man ja als ältere Hundedame nicht !

Mein exaktes Alter verrate ich niemandem ! Ich fühle mich , seit ich aus der Tötung gerettet wurde, fit und unternehmungslustig . Da die Tierschützer mich als sehr lieb beschreiben, frage ich Sie : Ist das Alter denn so wichtig ?

2.7.17 : Ich habe einen neuen Namen: Flokati. Der Name gefällt mir viel besser als der alte Namen, auf den ich nicht reagiert habe.

Auch sonst hat sich einiges verändert: Meine Pflegemama hat mich geschoren. Jetzt gefalle ich mir überhaupt nich,t bin beleidigt und nicht bereit zum neuen Fotoshooting.

Nachdem ich zunächst nicht wusste, was eine Wohnung ist, habe ich mittlerweile die Vorzüge solcher Belhausungen entdeckt. Dort gibt es vor allem einen ganz tollen Ort: das Bett. Davon bin ich so begeistert, dass ich manchmal keine Lust zum Gassigehen habe.

Meine Pflegemutter stört mich nur manchmal, dann weckt sie mich einfach mit den Worten: Du schnarchst unerträglich laut !

8.7.17: so langsam habe ich mich an meinen neuen Look gewöhnt. Da ich zugeben muss, dass er auch Vorteile bei den Temperaturen hat, spreche ich wieder mit meiner Pflegemutter.

31.8.17 : Vermittlungsmässig hat sich noch nichts getan, ich habe nichts dagegen. Aber die Tierschützer hätten gerne den Platz bei meiner Pflegemutter wieder frei.

Nachdem ich zunächst das Leben im Haus nicht kannte, habe ich mich zum perfekten Haushund entwickelt: Bleibe allein, bin stubenrein und liebe mein Bett über alles.

Ich bin aber aus einem anderen Grund erst recht die perfekte Familienhündin: Ich liebe alle Zwei-und vierbeiner, d.h., ich könnte zu einer Einzelperson ebenso wie zu einer Familie mit Kindern; ebenso verstehe ich mich mit meinen Artgenossen wie auch mit Stubentigern.

Auch gesundheitlich habe ich mich gut erholt. Der Tierarzt meint, ich hätte eine leichte Athrose, brauche aber keine Medikamente. Ich gehe gern spazieren, 2 Stundengänge sind für mich kein Problem. Nur am Rad laufen und springen sind nichts mehr für mich, aber das wäre ja auch für manchen Zweibeiner nichts.

 
   
Impressum – code and design by Thomas Wittek